PASTA WORLD CHAMPIONSHIP 2018

 

Am 24. und 25. Oktober war es soweit. BARILLA kürte den weltbesten Nachwuchskoch im Rahmen der Pasta World Championship in Mailand, Italien. 18 junge Köche aus der ganzen Welt nahmen an den „Master Challenges" der Barilla Pasta World Championship 2018 teil, um Ihre Kochkünste unter Beweis zu stellen. Ganz nach dem diesjährigen Motto: Eat positive! haben sie neue, einzigartige Gerichte kreiert.

 

Die 34-jährige US-Amerikanerin Carolina Diaz konnte mit ihrem Feingefühl für die italienische Teigware die hochkarätige Jury begeistern und das spannende Finale gegen den chinesischen Koch Toby Wang (33 Jahre) aus Peking für sich entscheiden.

 

Erstmalig in der 7-jährigen Geschichte der Pasta World Championship war auch ein Kandidat aus Österreich mit dabei: Koch Sören Herzig, Creative Director der DOTS Group, kämpfte in Mailand gegen 17 junge Köche aus aller Welt.

Sören Herzig tritt für Österreich an

Erstmalig in der 7-jährigen Geschichte der Pasta World Championship ist auch ein Kandidat aus Österreich mit dabei. Niemand geringerer als Koch Sören Herzig kämpft im Oktober in Mailand um den Titel „Master of Pasta 2018“. Seine Arbeit in verschiedenen Sterne- Restaurants in Europa und Singapur verlieh seinem Talent für die internationale und moderne Küche den letzten Feinschliff. Unter Herzigs Küchenleitung bekam „Amadors Wirtshaus und Greißlerei“ unter anderem zwei Michelin-Sterne. Seit April 2018 ist er Creative Director der DOTS Group.

„Ich fühle mich geehrt, Österreich als Jungkoch vertreten zu dürfen und Teil der Pasta World Championship zu sein.“, meint Sören Herzig. „Pasta ist ein unglaublich vielseitiges Nahrungsmittel, das ich sehr gerne zubereite! Ich freue mich daher umso mehr, für den Wettbewerb aufregende Pasta-Gerichte zu kreieren, die der Jury ein Lächeln ins Gesicht zaubern werden.“

Die Köche

Sören Herzig (AUT)

Seine Erfahrungen hat Sören in verschiedensten Michelin-Sterne-Restaurants in Europa und Singapur gesammelt und dort sein kulinarisches Talent in der internationalen Küche perfektioniert.

Sabrina Fenzl (GER)

Sabrina begann ihre Karriere als Restaurantmanagerin, schlug dann aber einen neuen beruflichen Weg als Köchin ein. Seit 2011 führt sie ihr eigenes Restaurant mit Catering-Service in Süddeutschland.

Lucia De Prai (ITA)

Ihre spanischen und italienischen Wurzeln ermöglichten es ihr, bemerkenswerte, professionelle Berufserfahrung in bekannten Restaurants beider Länder zu sammeln. Heute arbeitet Lucia im herausragenden Sternerestaurant „The Cook" in Genua.

Adrian Cojocaru (ROM)

Adrian ist leidenschaftlicher Koch der internationalen und der italienischen Küche. Er ist Koch im Restaurant La Castel in Lasi. Mit seiner besonderen Art, Pasta zu kochen, gewann er bereits verschiedenste kulinarische Preise.

Angela Villalta (CAN)

Angela kochte unter Alessandro Boglione in einem mit einem Michelin-Sternausgezeichneten Restaurant in Piemont, Italien. Nach Stationen in namhaften Restaurants rund um Toronto ist sie jetzt im L’Unita & Giulietta Restaurant, Toronto.

Benjamin Vikse Roth (NOR)

Er ist ein junger und leidenschaftlicher schwedischer Koch, der an der Qualifikation für Bocuse d'Or teilnahm. Mittlerweile arbeitet Benjamin in Oslo im mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurant Statholdergaarden.

Carolina Diaz (USA)

Weil Carolina die Kunst des Erschaffens kulinarischer Erlebnisse schätzt, war es für sie selbstverständlich, als Köchin im „Terzo Piano" Restaurant beim Kunstinstitut von Chicago zu arbeiten.

Dario Manca (AUS)

Geboren in Italien hat Dario schon in jungen Jahren mit Leidenschaft und Hingabe in den besten Restaurants seines Heimatlandes gearbeitet. Neue Abenteuer zogen ihn dann nach London und Sydney. Heute ist er Senior Sous Chef des berühmten Pilu Restaurant in Freshwater, Australien.

Domenico Santagada (UAE)

Ursprünglich aus Süditalien, schlug Domenico 2013 einen neuen Weg in Dubai ein, in Gourmetrestaurants wie dem Conrad Hotel und dem Antonio Marras. Mittlerweile ist er Küchenchef im aufregenden Konzeptrestaurant Cocoa Kitchen.

Ludvig Saluvuo (SWE)

Obwohl Ludvig noch sehr jung ist, hat er bereits umfangreiche Erfahrung im Gastronomiebereich als Bäcker, als „à la carte“-Koch und als Smut auf einem Schiff.

Marcelo Milani (BRA)

Seine Karriere zeichnet sich durch bedeutende Preise aus: Nachdem Marcelo den 4. Platz im Wettbewerb Bocuse d'Or Brazil belegt hat und für den Preis des besten Nachwuchskochs eines berühmten lokalen Magazins nominiert wurde, gewann er klammheimlich als Chefkoch des Restaurants Piccolo in Sao Paulo auch noch den Michelin Bib Gourmand Award.

Meiju Hirata (JAP)

Geboren in Tokio, ist Meiju heute Besitzer des renommierten Villa della Pace – ein Restaurant mit westlichen Einflüssen – in Nanao, Ishikawa. Verzaubert von der wilden Natur und der kulinarischen Kultur, verbindet er die italienische Küche mit regionalen Spezialitäten.

Pawel Galecki (POL)

Pawel bezeichnet sich selbst als Liebhaber der polnischen und mediterranen Küche. In diesem Jahr gewann er bei der 13. Local Italien Culinary Art Competition den Sonderpreis für den besten Pasta-Gang.

Sadik Ilgaz (TUR)

Spezialisiert auf die französische Küche, arbeitet Sadik im Parlé Restaurant in Istanbul – einer modernen Interpretation der französischen Brasserie.

Stamatios Misomikes (GRE)

Jede Menge Erfahrungen sammelte Stamatios in Sternerestaurants weltweit – von der Schweiz über Norwegen bis in die USA – bevor er sich auf Rhodos als Küchenchef des Gourmetrestaurants Noble niedergelassen hat. 2016 wurde er von Joan Roca als bester europäischer Nachwuchskoch ausgezeichnet.

Stellario Minutolo (COSTA CRUISE)

Als Chefkoch an Bord der Costa Cruises (Carnival Group) wird Stellario täglich vor die Herausforderung gestellt, Menschen eine angenehme Zeit am Tisch zu bereiten – mit hoch qualitativem und nachhaltigem italienischen Essen rund um den Globus.

Thomas Asti (FRA)

Thomas hat zunächst an der Seite talentierter Sterneköche gelernt, bis er die Herausforderung annahm und Küchenchef des „Café Terroir" in Lyon wurde. Ein einzigartiges Konzeptrestaurant, das sich auf eine original regionale Küche mit feinsten lokalen Zutaten spezialisiert hat.

Toby Wang (CHI)

Seine Erfahrung hat Toby in verschiedenen 5-Sterne-Hotelrestaurants in Peking gesammelt. Heute ist er leitender Sous-Chef im Hilton Wangfujing. Mit Disziplin, Kreativität und seiner Leidenschaft für die italienische und französische Küche, war er bereits zweimal im Finale der lokalen und namenhaften „New Western Cusine Competition".

Die Jury

Brittany Wright

Als Fotografin und Künstlerin aus San Diego sieht Brittany Essen als Kunst, als eine Chance, etwas Kreatives zu tun und als eine Möglichkeit, mit Aromen zu experimentieren.

Davide Oldani

Davide brachte das Konzept von „cucina Pop" zur italienischen Küche – eine Art des Kochens, die auf perfekt ausbalancierte Kontraste setzt. Diese Kontraste kann man in seinem Restaurant "d'O" bei Mailand erleben und genießen.

Holger Stromberg

Der Sternekoch aus Deutschland beschreibt seine Küche als ‚fancy’ und kocht lieber das, was er gerne kochen mag anstatt irgendeinem Trend zu folgen. Im Alter von 23 Jahren gewann er seinen ersten Michelin Stern und eröffnete Restaurants als auch Event Locations von München bis Waltrop. Von 2007 bis 2017 begleitet er im DFB Betreuerstab als Koch und Ernährungscoach die Deutsche Fußballnationalmannschaft und kehrt 2014 als Koch der Weltmeister aus Rio zurück.

Lorenzo Cogo

Mit einem Alter von 25 war Lorenzo der jüngste Michelin-Sternekoch in Italien. Ein paar Jahre später hat ihn seine kreative, gefühlvolle Kochkunst, die auf Einflüsse aus der ganzen Welt aufbaut, dazu gebracht, seinen Platz unter der italienischen kulinarischen Elite zu festigen. Nicht zuletzt dank seiner Erfahrungen in den besten Restaurants in Sydney, London, Tokio und Spanien.

Luigi Taglienti

Luigi ist Michelin-Sternekoch aus Ligurien. Ein revolutionärer Gastronomie-Geist, versteckt unter Eleganz vergangener Tage, denn entgegen oberflächlicher, schnelllebiger Trends experimentiert er in seinem Restaurant Lume in Mailand gern mit Techniken und kulinarischer Kunst, während er den alten Werten der italienischen Küche treu bleibt.

Viviana Varese

Kochen ist für Viviana ein Lebenssymbol, das Leidenschaft und Demut fordert. Geboren in Salerno, im Süden Italiens, sammelte sie im familiengeführten Fisch-Restaurant Inspirationen, bevor sie von mehreren italienischen Guides zur besten Köchin gewählt wurde. Mit 25 eröffnete sie ihr erstes mediterranes Restaurant in Norditalien, bevor sie ihr renommiertes Sterne-Restaurant Alice in Mailand eröffnete. Ihr Mantra? „Kreativität erfordert Denken außerhalb fester Muster und ein bestimmtes Maß an Verrücktheit."

Die Gewinnerin 2018

Carolina Diaz über ihren Gewinn bei den Pasta World Championships 2018:

„Ich fühle mich sehr geehrt, dass ich mit der italienischen Küche auf meine Art überzeugen konnte. Dass ich als erste weibliche Teilnehmerin den Titel Master of Pasta tragen darf, erfüllt mich mit großem Stolz.“

 

Das Gewinnerrezept: Spaghetti pomodoro mit „Mexican Twist“
Spaghetti n. 5 mit Tomaten und Chilli

ZUTATEN

PASTA

  • Barilla Spaghetti n.5
  • 1 kg Cherrytomaten
  • 120 g Knoblauch
  • 120 ml Olivenöl extra nativ
  • 1 scharfe Chilischote
  • Zitronenzesten von einer halben Zitrone
    120 g Basilikum

ZUBEREITUNG

Tomatensauce

  1. 0,5 kg der Cherrytomaten in den Entsafter und zu einer groben Tomatenmasse (Polpa) verarbeiten
    und aufbewahren.
  2. Die restlichen 0,5 kg Tomaten in Olivenöl schwenken, salzen und bei 200 Grad für 20 Minuten im
    Ofen backen. Danach ebenfalls zu Saft verarbeiten und aufbewahren.
  3. Olivenöl in einem Topf erhitzen.
  4. Gehackten Knoblauch hinzufügen und langsam braten bis er hellweiß ist.
  5. Den festeren Teil der Tomatenmasse (Polpa) hinzufügen.
  6. 40 Minuten auf mittlerer Hitze simmern lassen.
  7. Basilikum schneiden und zu den Tomaten geben.
  8. Zitronenzesten und gehackte Chilischote beigeben.

Pasta

  1. Wasser kochen, Salz dazugeben.
  2. Die Barilla Spaghetti n.5 laut Packungsangabe „al dente“ kochen.
  3. Finales Arrangieren des Gerichts
  4. Barilla Spaghetti n.5 mit der Tomatensauce vermischen und anrichten.
  5. Mit Parmesan bestreuen.

 

Gewinnerrezept als PDF