Lasagne

mit Aubergine und Butternusskürbis

Add to favorites Remove from favorites
Teilen
Drucken
Vorbereitung
Kochen
Fähigkeiten

Auberginen- und Butternusskürbisscheiben werden zusammen gebraten, bevor sie mit einer würzigen Tomatensauce zwischen Schichten von Barilla Collezione ohne Ei Lasagne aufgeschichtet werden. Eine vegane Béchamelsauce bildet den Abschluss der Lasagne, gefolgt von einem veganen "Käse" aus Pinienkernen, Mandeln und Hefeflocken. Eine wirklich schmackhafte vegane Lasagne, die in etwa 45 Minuten fertig ist.

TIPP: Wusstest du, dass du Pasta mit 80 % weniger Emissionen kochen kannst? Teste das Passive Kochen! Dabei wird die Restwärme des kochenden Nudelwassers verwendet, um die Pasta zu garen, und das Wasser muss nicht die ganze Zeit kochen und überwacht werden. Dies ist ein besserer und umweltfreundlicherer Weg, Pasta zu kochen, der Energie und Zeit spart.

Zutaten

Zutaten für 4 Personen:

  • 12 x Barilla Collezione (ohne Ei) Lasagneblätter
  •  600 g Auberginen
  • 450 g Butternusskürbis
  • 80 ml Olivenöl
  • Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  •  2 x 400g Dosen gehackte Tomaten
  • 4 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 Teelöffel frischer Oregano
  • 1 Teelöffel getrockneter Majoran
  •  60 g pflanzliche Butter/Margarine
  • 50 g Mehl
  • 500 ml pflanzliche Milchalternative
  • 30 g Hefeflocken
  • Gemahlene Muskatnuss, nach Geschmack
  • 20 g Pinienkerne
  •  20 g gehackte Mandeln"
Rezept teilen

You copied text to clipboard:

Zubereitung

  • Den Backofen auf 200°C, Umluft 180°C, Gasstufe 6 vorheizen.
  • Die Auberginen- und Kürbisscheiben in 1cm dicke Scheiben schneiden und auf ein Backbleche legen. Mit Olivenöl, Salz und schwarzem Pfeffer beträufeln und 15 Minuten lang rösten, bis sie goldgelb und gerade weich sind.
  • In der Zwischenzeit die Tomaten mit dem restlichen Olivenöl, Knoblauch, Oregano  frische Blätter gezupft und gehackt oder 1 Teelöffel getrockneten Oregano , Majoran, Salz und schwarzem Pfeffer in einen Kochtopf geben. Zum Köcheln bringen und 5-10 Minuten köcheln lassen, bis die Masse eindickt und glänzt.
  • Die Butter/Margarine, das Mehl und die Milch in einen Topf geben und unter ständigem Rühren so lange erhitzen, bis die Masse blubbert und so dickflüssig ist, dass sie die Rückseite eines Löffels bedeckt. 20 g Hefeflocken einrühren und mit Salz, schwarzem Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  • Die vegane Käse-Alternative herstellen. Den Rest der Hefeflocken zusammen mit den Pinienkernen und den Mandelblättchen in einen Mixer geben. Zu einem feinen Pulver mixen.
  • ½ der weißen Sauce in den Boden einer leicht geölten, mittelgroßen Auflaufform geben. Mit 3 Lasagneblättern belegen, dann ½ der Auberginenscheiben und 1/3 der Tomatensauce darüber geben. 3 weitere Lasagneblätter darüber schichten, dann den Kürbis und ½ der restlichen Tomatensauce. Eine weitere Schicht Lasagne, Aubergine und Tomatensauce darüber geben. Mit der letzten Schicht Lasagne und weißer Sauce abschließen. Mit dem "Käse" bedecken.
  • Im Ofen 20 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist und Blasen wirft. Vor dem Servieren 5 Minuten ruhen lassen und mit dem Rest der veganen Käse-Alternative bestreuen.
Mehr darstellen