Tortiglioni AL BRONZO

mit Parmigiano Reggiano-Creme, Thunfisch, Kaffee und Kapernblüten

Add to favorites Remove from favorites
Teilen
Drucken
Zubereitung
Kochen
Fähigkeiten
Leicht

Das Thunfisch Pasta-Rezept an edlen Tortiglioni AL BRONZO überrascht mit besonderen Aromen und einer für die italienische Küche außergewöhnlichen Fisch-Käse-Kombination. Hinzu kommen Kaffee und Kapern – hast Du das schon mal probiert? Nein? Dann schnell nachkochen!

Thunfisch Pasta: so außergewöhnlich kann Italien schmecken

Gibt es eine mediterrane Version von umami? Wir glauben ja – und dieses Rezept mit seiner für die italienische Küche ungewöhnlichen Käse-Fisch-Kombination tritt den Beweis dafür an. Thunfisch Pasta mit Parmigiano Reggiano-Creme, Kaffee und Kapern, serviert an Barilla Tortiglioni AL BRONZO – damit machst Du sowohl die Hungrigen als auch die Gourmets unter Deinen Freunden glücklich! Zuständig für den herzhaften Geschmack ist der konservierte Fisch – ein Thunfisch in Öl –, der harmonisch mit dem reifen Käse verschmilzt. Beide Zutaten verkörpern die Geschmacksrichtung „umami“ par excellence. Die gerösteten Kaffeenuancen verstärken das Aroma der Thunfisch Pasta-Sahne, die Kapern steuern eine feine, salzige Note bei. Zum Rezept für Thunfisch Pasta passen Tortiglioni besonders gut: Mit ihren diagonal über die Pasta verlaufenden Rillen sorgen sie für perfekte Oberflächenhaftung, die zusammen mit dem Hohlraum in den Nudeln die Thunfisch-Sahne-Soße wunderbar aufnimmt. So kannst Du zusammen mit Deinen Freunden den Pasta-Abend bis zum letzten Bissen genießen!

Thunfisch – Do‘s & Don‘ts

Magst Du lieber lange Nudeln, kannst Du unsere Thunfisch Pasta-Sauce auch zu Spaghetti servieren. Für eine andere leckere Variante der beiden Komponenten probier‘ mal unser Rezept für Spaghetti mit Thunfisch und Zucchini. Und als Fan der Röhrchen-Nudeln kannst Du Dir für den nächsten Pasta-Abend schon mal unsere feurigen Tortiglioni alla norma diavolo oder die feinen Tortiglioni mit grünem Spargel vormerken. Übrigens: Bleibt am Ende der Mahlzeit ein Rest der Thunfisch Pasta übrig, lässt sich dieser problemlos einfrieren und später wieder aufwärmen. Da in diesem Rezept Thunfisch aus der Dose zum Einsatz kommt, im Notfall sogar mehrmals, ohne dass es gesundheitlich bedenklich wäre. Am besten schmeckt die Thunfisch Pasta allerdings frisch gekocht.

Zutaten

Zutaten für 4 Portionen

  • 2 Schalotten
  • 100 g Weißwein
  • 400 g Sahne
  • 200 g Parmigiano Reggiano
  • 50 g Butter
  • 4 Liter Gemüsebrühe
  • 400 g Barilla AL BRONZO Tortiglioni
  • 80 g Thunfischbauch in Öl
  • 1 Esslöffel Kaffeepulver
  • frischer Oregano
  • Kapern
Rezept teilen

You copied text to clipboard:

Zubereitung

  • Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden.
  • Den Wein und die geschnittenen Schalotten in eine Pfanne geben und auf geringer Temperatur reduzieren.
  • Sahne hinzugeben und kurz köcheln lassen.
  • Danach zusammen mit dem Parmesan und der Butter in einen Mixer geben und pürieren bis eine cremige Sauce entsteht.
  • Gemüsebrühe zum Kochen bringen.
  • Die Pasta in der Gemüsebrühe 12 Minuten „al dente“ kochen, abschütten und zurück in den Topf geben.
  • Die Parmesancreme zu den Nudeln geben und Pasta und Sauce mischen.
  • Den Thunfisch mit den Händen zerteilen.
  • Die Pasta auf Tellern anrichten und mit einer feinen Prise Kaffeepulver, dem Thunfisch, einigen Blättern frischem Oregano und ein paar Kapern garnieren.
Mehr darstellen