Integrale Vollkornpasta

Spaghettini Integrale

Kochzeit 5 Minuten

Bewusste Ernährung ist mit der Barilla Integrale Pasta ganz einfach. Sie ist eine Ballaststoffquelle und wird aus 100 % Vollkorn-Hartweizengrieß hergestellt, der in einem exklusiven Barilla-Mahlverfahren gewonnen wird. Das Ergebnis ist die unvergleichliche goldene Farbe, ein Höchstmaß an Qualität und der perfekte al dente-Genuss.

Wie der Name bereits vermuten lässt, gehören die Spaghettini zur Familie der Spaghetti, wobei sie einen wesentlich kleineren Durchmesser haben. Durch den schmaleren Durchmesser kann die Kochzeit verkürzt werden, daher eignen sich die Spaghettini hervorragend für schnelle Gerichte. Dank der Erfahrung von Barilla behalten die Spaghettini Integrale beim Kochvorgang ihre Form. Perfekt für alle, die sich an dieser zarten und leichten Konsistenz erfreuen, ohne auf den Genuss von al dente-Pasta zu verzichten.

Gemacht mit

Pasta aus Vollkornhartweizengrieß


Verpackungsgröße / Portionen

500 g


Vorteile

  • natürliche Ballaststoffquelle
  • Exklusive Verarbeitungsmethode in den Barilla-Mühlen

Perfekt für

... leichte Saucen mit besonderen Zutaten wie mediterranem Gemüse oder Thunfisch. Für ein echt italienisches Geschmackserlebnis probiere die Spaghettini Integrale mit Kapern, Kirschtomaten und Thunfisch – eine Harmonie typisch italienischer Aromen und Farben.

Lass dich inspirieren

Entdecke beliebte Rezepte mit diesem Produkt.

Zutaten

Vollkornhartweizengrieß, Wasser

Nährwertangaben

Durchschnittliche nährwerte pro 100 g

Einheit

WERT

ENERGIE

kcal

347

ENERGIE

kJ

1466

FETT

g

2,5

davon: GESÄTTIGTE FETTSÄUREN

g

0,5

KOHLENHYDRATE

g

64

davon: ZUCKER

g

3,5

BALLASTSTOFFE

g

8,0

EIWEISS

g

13,0

SALZ

g

0,01

Zubereitungshinweise

100 Gramm Nudeln in 1 Liter Wasser mit 7 Gramm Salz – was etwa einem Teelöffel entspricht – kochen.

Möglichkeiten zur Verringerung der Auswirkungen auf die Umwelt während des Kochens

  1. Nutze ausschließlich die erforderliche Menge an Wasser
    durchschnittlich 1 l Wasser pro 100 g Pasta – auf diese Weise senkst du die Auswirkungen auf die Wasserressourcen
  2. Lege den Deckel auf den Kochtopf
    auf diese Weise kocht das Wasser in einer kürzeren Zeit
  3. Gib das Salz erst in das kochende Wasser
    durch das Salz wird der Erhitzungsvorgang verlangsamt, weshalb du Energie verschwendest
  4. Schalte die Herdplatte nach der Hälfte der Kochzeit aus
    wenn du den Deckel auf den Topf legst, kocht das Wasser selbst bei ausgeschalteter Herdplatte weiter
  5. Verwende das Pastawasser, um die Teller nach dem Essen zu spülen
    so musst du nicht ein weiteres Mal Wasser erhitzen

Rezeptideen

Alle anzeigen
Zu Favoriten hinzugefügt
Aus den Favoriten entfernt
Zu Favoriten hinzugefügt
Aus den Favoriten entfernt
Zu Favoriten hinzugefügt
Aus den Favoriten entfernt

Das könnte dir auch gefallen